Skip to main content

Der große Rangierwagenheber Test

Jeder der selbst ab und zu an seinem Auto schraubt, sei es nur um die Reifen zu wechseln, benötigt einen Wagenheber. Oft sind günstige Wagenheber im Kofferraum des Autos untergebracht und eigentlich nur dafür gedacht um Unterwegs bei einer Reifenpanne zum Ersatzrad zu wechseln. Wir empfehlen daher zuhause einen richtigen Rangierwagenheber. Mithilfe eines richtigen Wagenhebers benötigt man deutlich weniger Kraft, sie sind universeller Einsetzbar und haben in der Regel eine höhere Tragkraft. Bei unserem Rangierwagenheber Test zeigen wir dir worauf du bei einem Kauf achten solltest.

Unsere Empfehlungen

123
UNSERE EMPFEHLUNG
Modell Kunzer WK 1031Michelin 92416Rodcraft RH215
HerstellerKunzerMichelinRodcraft
Traglast3000 kg2000 kg2000 kg
Hubhöhe150 - 485 mm105 - 350 mm75 - 505 mm
Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*

 

Der Rodcraft RH215 im Rangierwagenheber Test

 

Worauf beim Kauf achten

Rangierwagenheber gibt es in verschiedenen Farben, Ausführungen, Traglasten, Hub-Höhen Größen sowie mit verschiedenen Verarbeitungsqualitäten. Durch diese unterschiedlichen Kombinationen setzt sich der Preis zusammen. Mit diesem kurzen Kaufratgeber wollen wir dir helfen den richtigen Rangierwagenheber für dich zu finden. Deshalb zeigen wir dir nun die wichtigsten Kriterien die du bei der Auswahl beachten solltest.

 

Tragkraft

Die Tragkraft ist ein sehr wichtiger Punkt bei einem Rangierwagenheber Test. Sie legt fest wie viel Gewicht der Rangierwagenheber hochheben kann. Hier muss man sagen sollte man niemals 2000 kg hochheben, wenn ein Wagenheber nur für 2000 Kilogramm zugelassen ist. Es ist hier besser, wenn man etwas Luft nach oben hat. Die meisten Modelle haben in der Regel eine zulässige Tragkraft von circa. 2000 kg. Es gibt jedoch auch einige Rangierwagenheber die 3000 Kilogramm oder mehr tragen können. Denkt immer daran das ein Rangierheber niemals ein komplettes Auto hochhebt! Das Auto steht ja in der Regel noch auf 3 anderen Reifen wodurch sich das Autogewicht auch verteilt. Hier durch reicht meistens ein Rangierwagenheber mit einer Traglast von 2000 Kilogramm leicht aus.

 

Hubhöhe

Rangierwagenheber voll ausgefahrenJe nach Auto ist es wichtig die maximale Hubhöhe zu beachten. Die Hubhöhe gibt die maximale Höhe an die ein Wagenheber nach oben kann. Wenn du nun einen hohen SUV oder ähnliches hast, kann es sein das du den Wagen nicht so stark aufbocken kannst, dass du beispielsweise einen Reifen wechseln kannst. Hierzu kannst du einfach in dein Bordbuch nachschauen, dort ist die nötige Hubhöhe vermerkt. Bei einem Rangierwagenheber Test konnte jedoch herausgefunden werden, dass die meisten Autos mit einem normalen Rangierheber ausreichend aufgebockt werden können. Sollte dein Rangierwagenheber jedoch wirklich zu niedrig sein, kannst du verschiedene Aufsätze wählen. Dadurch kannst du nochmals mehrere Zentimeter herausholen. Das Ganze gilt natürlich auch andersherum. Tiefergelegte Autos haben oft Probleme aufgebockt zu werden. Achte daher auch hier auf die Mindesthöhe!

 

Sicherheit

Rangierwagenheber die in Deutschland verkauft werden haben entweder eine CE-Kennzeichnung, GS-Siegel oder ein TÜV-Siegel. Hier durch kannst du sicherstellen das diese geprüft und für gut befunden wurden.
Ist dein Auto beispielsweiße zu hoch solltest du keinesfalls versuchen etwas unter den Wagenheber zu legen und dann das Auto aufzubocken. Dies kann schwere Folgen haben, falls der Wagenheber rausrutscht. Wenn in diesem Moment kein Rad befestigt ist fliegt dein Auto ungeschützt auf den Boden! Außerdem solltest du dich auf keinen Fall unter das Auto legen, wenn es nur mit einem Wagenheber aufgebockt ist, dies kann Lebensgefährlich sein! Achte unbedingt darauf das Auto ausreichend mit zum Beispiel Unterstellböcken zu sichern! Ein Wagenheber ist nicht dafür konzipiert dein Auto über eine längere Zeit aufzubocken!

 

Lieferumfang

Oft schaut man sich bei einem Kauf eines Produktes nur das Hauptprodukt an, doch oftmals ist der Lieferumfang sehr wichtig. Packt man sein Paket zuhause aus merkt man oftmals das Zubehör, dass man eigentlich benötigt, nicht enthalten ist. Ein „Angebot“ ist dadurch letztendlich oft gar nicht so billig wie man zuerst dachte, wenn man zusätzliche Teile nachbestellen muss. Achtet daher ob passende Gummiauflagen im Lieferumfang enthalten sind. Diese kosten meistens zehn Euro oder mehr, wenn man Sie dazu bestellen muss. Durch einen Rangierwagenheber Test wissen wir jedoch das oft nötige Auflageplatten nicht enthalten sind. Denkt also Unbedingt bei einem Kauf daran diese gleich mit zu bestellen!

 

Auf die Verwendung des Rangierwagenhebers achten

Durch einen Rangierwagenheber Test können wir sagen das du unbedingt bei der Auswahl darauf achten solltest wie oft, du den Wagenheber verwenden willst. Benötigst du ihn nur zwei Mal im Jahr kannst du ruhig zu einem günstigeren Einsteigermodell greifen. Schraubst du jedoch öfter an deinem Auto oder auch mal von bekannten, solltest du hier nicht sparen. Wir lesen oft darüber das vor allem sehr günstige Modelle nach 5-10 mal benutzen die Höhe nicht mehr halten können da der Hydraulikzylinder defekt ist. Dies ist natürlich sehr ärgerlich, auch hier gilt das Sprichwort „wer billig kauft, kauft zwei Mal“. Hast du selbst eine Hobby-Werkstatt lohnt sich natürlich gleich die Anschaffung eines Profigerätes.

 

Auto richtig sichern, beim Aufbocken

Rangierwagenheber mit UnterstellbockViele denken immer das ein Auto mit einem Rangierwagenheber aufgebockt und in dieser Stellung verweilen kann. Dies ist falsch! Mit einem Wagenheber sollte das Auto nur aufgebockt werden und solltet anschließend mit Unterstellböcken gesichert werden. Sind Wagenheber ausgefahren werden Sie und der verbaute Hydraulikzylinder stark belastet. Dies macht einem guten Wagenheber zwar mehrere Minuten nichts aus, wechselt man zum Beispiel jedoch bremsen sollte man den Wagenheber unbedingt entlasten! Hierfür das Auto einfach aufbocken und anschließend einen Unterstellbock an die dafür vorgesehenen Punkte positionieren. Nun kannst du dein Fahrzeug langsam herunterlassen. Sobald Das Auto auf dem Unterstellbock steht, kannst du den Rangierwagenheber herausziehen.

 

Reifen wechseln mit einem Rangierwagenheben

Nun weißt du auf was du bei der Auswahl durch einen Rangierwagenheber Test achten musst. Jetzt wollen wir dir erklären wie du diesen richtig benutzt und auf was du beim Reifen wechseln achten musst. Hierfür haben wir zuerst ein kleines Video für dich vorbereitet. Anschließend gehen wir nochmals darauf ein.

 

Das wichtigste ist zuerst das du den ersten Gang einlegst bzw. bei einem Automatik Fahrzeug den Wahlhebel in Stellung „P“ stellst. Hier durch stellst du bei einem Front-angetriebenen Fahrzeug sicher, dass du die Radbolzen lösen und festziehen kannst ohne dass sich das Rad bewegt. Zusätzlich musst du natürlich um die Hinterachse zu fixieren die Handbremse festziehen.

Nun kannst du, falls vorhanden, deine Radkappen abnehmen. Anschließend solltest du alle Radmuttern um eine halbe Umdrehung lösen. Damit tust du dich anschließend leichter wenn das Auto aufgebockt ist. Außerdem ist hier durch das Auto kürzere Zeit aufgebockt, als wenn du diese erst löst, wenn es aufgebockt ist.

Rangierwagenheber TestNun kommen wir zum Rangierwagenheber. Die Aufnahmepunkte sind meistens verstärkte Bereiche, falls du diese nicht findest kannst du vorher in deine Bedienungsanleitung nachschauen. Achte bei deinem Wagenheber auf die richtige Gummiauflage damit du am Unterboden beim aufbocken nichts verbiegst. Nun kannst du das Auto langsam aufbocken. Achte darauf das unter dem Reifen mehrere Zentimeter frei sind, damit du das Rad Problemlos entfernen bzw. das neue Rad leicht daraufstecken kannst. Ist der Rangierwagenheber aufgebockt solltest du dein Wagen zusätzlich mit einem Unterstellbock sichern. Es reicht, wenn dieser kurz unter dem Auto ist. Da bei dem Reifen wechseln der Wagenheber nicht lange beansprucht wird, genügt es den Unterstellbock als Sicherung zu platzieren. Nun kannst du die Radschrauben komplett abschrauben und das Rad anschließend herunternehmen.

Nun kannst du alles wieder genauso wie eben beschrieben rückwärts machen, um das neue Rad zu befestigen. Die Radschrauben solltest du mit einem Drehmomentschlüssel anziehen. In deinem Bordbuch findest du das Anziehmoment in Newtonmeter. Hierbei wird unterschieden zwischen Alu- und Stahlfelgen. Ist dein Rad wieder montiert kannst du den Unterstellbock wieder entfernen und den Rangierwagenheber langsam herablassen.

 

Wozu ist ein Rangierwagenheber Test notwendig

Bei Rangierwagenheber gibt es viele Unterschiede. Sie sind verschieden verarbeitet, haben Unterschiedlichen Lieferumfang und haben beispielsweise unterschiedliche Traglasten. Bei einem Rangierwagenheber Test werden Unterschiedliche Wagenheber getestet damit man leichter einen passenden Rangierheber findet.

 

Unsere Empfehlungen

123
UNSERE EMPFEHLUNG
Modell Kunzer WK 1031Michelin 92416Rodcraft RH215
HerstellerKunzerMichelinRodcraft
Traglast3000 kg2000 kg2000 kg
Hubhöhe150 - 485 mm105 - 350 mm75 - 505 mm
Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*